LEHRVERANSTALTUNGSPROGRAMM 2022

Folgende Neuerungen sind im Lehrveranstaltungsprogramm 2022 verankert:

Modul „Großtierrettung“

Feuerwehren werden regelmäßig zu Einsätzen mit Großtieren in Zwangslagen gerufen. Um dem Auftrag gerecht zu werden, hat die Feuerwehr im Rahmen ihrer Möglichkeiten technische Maßnahmen zur Tierrettung zu setzen. Um das Hintergrundwissen auszuweiten und technische Varianten zur Herangehensweise breiter darzustellen und in die Praxis zu bringen, wird dieses neue Modul den Kärntner Feuerwehren angeboten. 

Modul „Türöffnung“

Fehlalarme (z. B. durch Rauchmelder) oder das verstärkte Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung stellen Feuerwehren nicht selten vor die Aufgabe, in Wohnbereiche eindringen zu müssen. Um praktische Kenntnisse auszuweiten und einfache technische Möglichkeiten aufzuzeigen, wird dieses Modul – im Besonderen für Feuerwehren im städtischen Umfeld – angeboten.

Modul „Mentales Training für Einsatzleiter“

Der Kompetenzerwerb im Segment der „Einsatzleitung“ ist als komplex einzustufen, zumal auch die Einsatz- und Übungsfrequenz eine große Rolle spielen. Im Gegensatz zum Atemschutz- oder Technischen Einsatz, sind potenzielle Einsatzleiter (ab dem Gruppenkommandanten aufwärts) vor allem persönlich gefordert. Ist ein Einsatzleiter nicht handlungsfähig, weil z. B. Überforderung vorherrschen, ist eine sichere und effiziente Leitung der Einsatzarbeiten unmöglich.

Deshalb soll dieses neue Modul potenzielle Feuerwehreinsatzleiter dabei unterstützen, „sich selbst“ besser kennenzulernen und bewusste Maßnahmen zu setzen, um von einer anfänglichen „Betroffenheit“ in die Handlung überzuleiten.

Katastrophendienst und Elementarereignisse

Die Lehrveranstaltungen der Landesfeuerwehrschule werden laufend evaluiert und bedarfsorientiert weiterentwickelt. Das bedeutet, dass Notwendigkeiten, die sich aus der hohen Einsatzfrequenz im Zusammenhang mit Elementarereignissen ergeben, in allen Ausbildungssparten ergänzt und integriert werden (z. B. Erweiterte Grundausbildung, Gruppenkommandantenlehrgang).

Neben der speziellen Qualifizierung der KAT-Züge (KAT-Module) wurde für die Bezirkseinsatzstäbe die neue Möglichkeit des „Stabstrainings“ an der Landesfeuerwehrschule eröffnet.

Aufgrund der angesprochenen hohen Anforderung für die Leitung größerer Einsätze, gibt es für Bezirks- und Abschnittsfeuerwehrkommandanten zur Erweiterung der Qualifikationen sowie zum Erfahrungsaustausch die neue Möglichkeit folgende Module zu besuchen:

  • Führungsorganisation bei Großeinsätzen (Basismodul)
  • Modul „Waldbrandeinsatz“
  • Modul „Hochwasserkatastrophe“
  • Modul „Tunneleinsatz-Straße“

Schiffsführeraus- und Fortbildung

Die Schiffsführeraus- und Fortbildung wird unter Einbeziehung der Rahmenbedingungen neu aufgestellt. Vor allem soll die spezielle und feuerwehrspezifische Qualifizierung ausgebaut und verbessert werden. Tagesmodule für Schiffsführer werden Themenbereiche wie z. B. das Einziehen von Ölsperren oder die Begleitung von Taucheinsätzen umfassen.

Lehrveranstaltungsprogramm 2022 der Landesfeuerwehrschule